Novemberspaziergang in der Dresdner Heide

In der Dresdner Heide im Nordosten der Stadt kann man spazieren, Radfahren, Wandern und auch den Hund ausführen. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der heute ca. 50 Quadratkilometer große Stadtwald von Naturfreunden entdeckt. Durch die Heide verlaufen viele Rad- und Wanderwege mit mehreren Hunderten Kilometer Länge und teilweise lustigen Namen (z. B. Kannenhenkel, Kuhschwanz, Diebsteig). Am Rande des größten Dresdner Stadtparks entwickelten sich Kurorte, unter anderem das Bad Weißer Hirsch, wo heute wieder ein Freiluft-Konzertplatz mit guter angeschlossener Küche zum Verweilen einlädt. Und wer Lust auf Klettern hat, ist im Kletterwald im ehemaligen Waldbad Klotzsche richtig – ab 6 Jahre und einer „Mindestgreifhöhe“ von 1,50 Metern kann man sich wie Tarzan von Baum zu Baum bewegen.